GCC AUFTAKT IN WALLDORF

160426_109

HEITER BIS EISIG WAREN DIE BEDINGUNGEN BEIM AUFTAKT DER GERMAN CROSS-COUNTRY-SERIE IN WALLDORF. GAR NICHT EISIG WAREN DIE HUSQVARNA-FAHRER, DIE AM ENDE DREI KLASSENSIEGE MIT NACH HAUSE BRACHTEN.

Höchst erfolgreich waren die Husavarna-Fahrer beim Auftakt der German Cross Country-Meisterschaft im thüringischen Walldorf:

Schon am Samstag belegte Titelverteidiger Thomas Günther bei den “Pre-Senioren” mit der 500er Viertakt-Husqvarna den ersten Platz.

Bei den Junioren gab es gleich einen Doppelerfolg: Tim Apolle gewann den Holeshot und holte sich dann auch noch den Tagessieg. Das war die Auftakt-Veranstaltung in Sachen Outdoor, nachdem der Student aus Thüringen im Winterhalbjahr den dritten Platz in der Junioren-Klasse der SuperEnduro-WM eingefahren hatte.

Der gerade erst 16jährige Domenico Felici kam fast zu spät zum Rennen, nachdem der Wagen vom Vater den Geist aufgegeben hatte und das Team auf der Autobahn gestrandet war. Dann ging es erst einmal zurück nach Hause und das Fahrzeug wurde repariert, was aber länger dauerte, als geplant. So kam die Familie auf den letzten Drücker in Walldorf im Fahrrlager an, konnte gerade noch die Abnahme machen, während die anderen Fahrer sich schon auf den Start vorbereiteten.

Als allerletzter Fahrer durfte er anschließend dem Feld hinterherfahren und musste sich durch alle Klassen hindurch kämpfen. Trotzdem holte er am Ende noch denzweiten Platz.

Damit gab er sich am zweiten Tag aber nicht zufrieden: In der neu geschaffenen Advanced-Klasse, die mit den starken “Experts” zusammen gelegt wurde, musste er aus der zweiten Reihe starten. Doch schon nach zwei Runden hatte er seine Konkurrenten besiegt und war vorne. Beim Tankstopp kam Roland Diepold noch einmal auf, wurde jedoch bis ins Ziel noch um fast 40 Sekunden distanziert.

Tim Apolle startete am Sonntag in der Pro-Klasse, wo er zwar nach dem Start kurzzeitig Dritter war, dann aber von der Strecke gedrängt wurde. Doch er kämpfte weiter und wechselte mit Björn Feldt und dem Ungarn Norbert Zsigowits ständig im Kampf um Platz vier die Plätze. “Aber mein Auspuff hatte einen Schlag wegbekommen und fing an sich aufzulösen.” Auf den Geraden reichte die Leistung nicht mehr und nur in den Kurven konnte er auf die Konkurrenz aufschließen. So beendete er den ersten Lauf der GCC-Serie auf dem sechsten Platz, ist sich aber sicher, dass da noch mehr drin ist.

160426_108

→全文を読む

情報提供元 [ Husqvarna Motorcycles ]

関連記事

編集部おすすめ

  1. ▲昨年のJSB1000クラス レースシーン 「Enjoy Honda 2018ツインリンクもて…
  2. 卒業生の野左根・上和田に続き、チームノリックの底力を見せつける ■大会名:2018全日本ス…
  3. バイク用ライディングブーツは何が違うの?快適なライディングを生み出す機能に迫ります! …
  4. 2018年モデルで新たに登場したスーパーチャージャーマシンのH2 SXを日本自動車研究所の高…
ページ上部へ戻る